GDL Safety & Rescue Diver

DUC Clubheim (Haardtring 371, Darmstadt)

Nach Abschluss des wirst Du

  • Dir der besonderen Bedeutung einer vorbeugenden Unfallvermeidung bewusst sein
  • Tauchgänge so durchführen können, dass Situationen, die zu Problemen oder gar Unfällen bei sich selbst oder bei Mittauchern führen könnten, soweit möglich bereits im Ansatz vermieden werden,
  • Unfallsituationen beherrschen
  • Rettungs-, Berge- und Transporttechniken im Wasser und an Land durchführen können
  • Erste-Hilfe- und Reanimationstechniken anwenden können
  • den effizienten Rettungs- und Signalmitteleinsatz kennen
  • die Rettungskette kennen und einleiten können

Kursgebühr 295,00€

Voraussetzungen

Mindestalter

14 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der Personensorgeberechtigten (in der Regel beider Elternteile) erforderlich.

Ausbildungsstufe

DTSA *; ersatzweise genügt eine vergleichbare Qualifikation entsprechend der VDST-Äquivalenzliste

Anzahl der Pflichttauchgänge

30

Sonstiges

  • Gültige Tauchsportärztliche Untersuchung (TSU) 5.3 Ausbilderqualifikation

Theoretischer Teil

4 Lerneinheiten

Lehrinhalte

  • Vermeiden von Unfällen durch Ausschalten von Risikosituationen
  • Erkennen und Beurteilen von Unfallsituationen
  • Rettungs-, Berge- und Transporttechniken
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen • Reanimation
  • Notfallkoffer
  • Rettungs- und Signalmaterial
  • Rettungskette
  • Tauchgangs- und Unfallprotokoll

Praktischer Teil

6 Praxismodule (nur zum Teil Tauchgänge)

Die Praxismodule werden mit ABC-Ausrüstung im flachen Wasser mit einfachen Berge- und Transportübungen beginnen und sich bis zur Demonstration der gesamten Rettungskette steigern. Dabei werden folgende Zwischenfälle (Rettungssituationen) simuliert:

  • Taucher in Panik
  • Hilfeleistung für einen „erschöpften, verletzten, bewusstlosen" Taucher an der Wasseroberfläche
  • Hilfeleistung für einen „erschöpften, verletzten, bewusstlosen" Taucher unter Wasser
  • Rettung und Transport eines „verunfallten“ Tauchers an Land
  • Rettung und Transport eines „verunfallten“ Tauchers in ein Boot
  • Diagnose von Krankheitssymptomen
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen bis hin zur Reanimation
  • Auslösen der Rettungskette 5.6 Erfolgskontrolle Der Ausbilder stellt fest, ob der Bewerber

Zurück

Anmeldung

Für Schnuppertaucher, Einsteiger/Anfänger (CMAS*/OWD) und falls du dir unsere Schulungsausrüstung ausleihen möchtest, benötigen wir folgende Informationen, um dir die passende Tauchausrüstung bereitzustellen:

Hier findest Du unsere Datenschutzhinweise