Tauchen lernen

Egal ob Du nur mit Maske und Schnorchel starten möchtest, an einem Schnuppertauchgang interessiert bist, einen sanften Einstieg in Grundlagenkurse bevorzugst oder gleich so richtig mit unserem lizenzierten Tauchkursprogramm loslegen willst − bei uns findest Du die richtige Ausbildung für Dich!

Unsere Tauchkurse bauen aufeinander auf, bieten die größtmögliche Sicherheit und sorgen dafür, dass Deine Taucherfahrung wächst. In allen Kursen nehmen wir uns die nötige Zeit, Dir alle wichtigen Aspekte zu vermitteln.

Mit unserer speziellen Tauchausbildung vermitteln wir Dir das notwendige Wissen und passen die praktischen Übungen an Deine Leistungsfähigkeit an. Dabei erhältst Du eine Ausbildung in kleinen Gruppen oder eine Einzelausbildung und somit die größtmögliche Sicherheit im Wasser. Alle Ausbildungsschritte werden von einem Tauchlehrer sowie einem Tauchbegleiter durchgeführt.

Also, worauf wartest Du noch?

Schnuppertauchen

Das Schnuppertauchen ist Dein erster Einstieg in die Welt des Sporttauchens. Hin- und hergerissen von dem Gedanken, wie sich das unter Wasser anfühlt, hast Du hier die schöne Gelegenheit ein Stück von der Unterwasserwelt zu erleben, ohne gleich einen vollständigen Tauchkurs belegen zu müssen. Das Schnuppertauchen findet dabei im Schwimmbad oder in einem Gewässer mit besonders guten, schwimmbadähnlichen Bedingungen statt.

Zum Abschluss erhältst Du eine Urkunde. Du hast damit noch keine offizielle Tauchlizenz.

Voraussetzungen
  • Mindestalter: 8 Jahre; Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten
  • Selbsterklärung zum Gesundheitszustand
  • Schwimmfähigkeit

Mehr Details findest Du in der aktuellen Ausbildungsordnung.

GDL Pool Diver (DTSA Grundtauchschein)

Der sanfte Einstieg ins Sporttauchen beginnt mit der Vermittlung erster theoretischer und praktischer Grundkenntnisse für das sichere Sporttauchen mit und ohne Tauchgerät. Alle Übungen finden dabei im Schwimmbad oder in einer schwimmbadähnlichen Umgebung statt.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhältst Du die offizielle Lizenzkarte sowie einen Einkleber für den Taucherpass.

Voraussetzungen
  • Mindestalter: 12 Jahre; Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten
  • Gültige tauchsportärztliche Untersuchung (TSU)
  • Schwimmfähigkeit
Anerkennung
  • Bei Vorlage eines GDL Freediving-Brevets entfallen Teile der Ausbildung.

Mehr Details findest Du in der aktuellen Ausbildungsordnung.

GDL Basic Diver (DTSA BASIC)

Mit diesem Einsteigerprogramm wirst Du an das Tauchen im Freiwasser herangeführt. Du bekommst in Theorie und Praxis alle Kenntnisse vermittelt, um anschließend an, von einem erfahrenen Taucher geführten Tauchgängen im Freiwasser teilnehmen zu können.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhältst Du die offizielle Lizenzkarte sowie einen Einkleber für den Taucherpass.

Voraussetzungen
  • Mindestalter: 12 Jahre; Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten
  • Gültige tauchsportärztliche Untersuchung (TSU)
  • Schwimmfähigkeit
Anerkennung
  • Bei Vorlage des GDL Pool Diver oder GDL Junior*** entfallen Teile der Theorieausbildung.
Theoretischer Teil der Ausbildung

In 3 Lerneinheiten werden die Theoretischen Kenntnisse zu Tauchphysik, Tauchmedizin, Tauchpraxis, Ausrüstung und Umweltschutz vermittelt.

Die Theoretischen Kenntnisse werden im Anschluss durch die Beantwortung eines VDST Basic Fragebogens in einer schriftlichen oder mündlichen Prüfung abgefragt.

Praktischer Teil der Ausbildung
  1. Tauchgang: 3-12 Meter Tiefe / mindestens 15 Minuten Dauer / 1 Taucher und Ausbilder
  2. Tauchgang: 3-12 Meter Tiefe / mindestens 15 Minuten Dauer / 1 Taucher und Ausbilder

Tauchschüler müssen in der Lage sein, die folgenden Fertigkeiten zunächst unter schwimmbadähnlichen Bedingungen und anschließend im Freiwasser vorzuführen.

Übungsinhalte

  • Gebrauch von Maske, Flossen und Schnorchel
  • Zusammenbau und Demontage der Tauchausrüstung (außerhalb des Wassers)
  • Ein- und Ausstiege
  • Ausblasen von Schnorchel und Atemregler
  • Wechsel von Schnorchel auf Atemregler beim Schwimmen an der Oberfläche
  • Kontrolliertes Ab- und Auftauchen (z.B. Druckausgleich in den Ohren und in der Maske)
  • Schwimmen unter Wasser
  • Ausblasen der Maske, einschließlich dem Abnehmen und Wiederaufsetzen der Maske
  • Tarieren, unter Wasser sowie an der Wasseroberfläche
  • Atemregler aus dem Mund nehmen, auf den Zweitatemregler wechseln und wieder zurück
  • Grundkenntnisse im Überwachen der wichtigsten Instrumente
  • Gebrauch der Schnellabwurfeinrichtung des Ballastsystems an der Wasseroberfläche
  • Agieren als Empfänger einer alternativen Atemgasversorgung
  • Pflege der Ausrüstung
  • Grundlegende Handzeichen

Mehr Details findest Du in der aktuellen Ausbildungsordnung.

GDL* Sports Diver (DTSA*)

Mit diesem Einsteigerprogramm wirst Du an das Tauchen im Freiwasser herangeführt. Du bekommst in Theorie und Praxis alle Kenntnisse vermittelt, um anschließend an, von einem erfahrenen Taucher geführten Tauchgängen im Freiwasser teilnehmen zu können.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhältst Du die offizielle Lizenzkarte sowie einen Einkleber für den Taucherpass.

Voraussetzungen
  • Mindestalter: 14 Jahre; Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten
  • Gültige tauchsportärztliche Untersuchung (TSU)
  • Schwimmfähigkeit
  • Spezialkurse: wir empfehlen GDL CPR
Anerkennung
  • Bei Vorlage des GDL Pool Diver / GDL Basic Diver / GDL Indoor Basic / GDL Junior*** / eines GDL Freediving-Brevets entfallen Teile der Ausbildung.
Theoretischer Teil der Ausbildung

In 6 Lerneinheiten werden die Theoretischen Kenntnisse zu Tauchphysik, Tauchmedizin, Tauchpraxis, Ausrüstung und Umweltschutz vermittelt.

Die Theoretischen Kenntnisse werden im Anschluss durch die Beantwortung eines VDST Basic Fragebogens in einer schriftlichen oder mündlichen Prüfung abgefragt.

Praktischer Teil der Ausbildung

Übungen (mit ABC-Ausrüstung)

  • 30 Sekunden Zeittauchen unter stetiger Ortsveränderung (von etwa 10 Meter).
  • 25 Meter Streckentauchen ohne Neopren oder 20 Meter Streckentauchen mit Neoprenjacke und -hose.
  • Dreimal 2 bis 5 Meter Tieftauchen innerhalb von einer Minute.
  • 20 Minuten (Zeit) Schnorcheln unter Zurücklegung einer Strecke von wenigstens 500 Metern in verschiedenen Lagen oder der Nachweis Flossenschwimmabzeichen Bronze nicht älter als 3 Jahre.
  • 50 Meter Schnorcheln zu einem Gerätetaucher, der auf 2 bis 5 Meter Tiefe liegt, Transportieren des Gerätetauchers an die Wasseroberfläche und 50 Meter an der Wasseroberfläche.
  • Zweimal regelgerechtes Springen (unterschiedliche Sprünge) mit kompletter DTG-Ausrüstung aus einer Höhe von ca. 0,5 Meter ins Wasser.

Übungstauchgänge (mit DTG-Ausrüstung)

  1. Tauchgang: 6-15 Meter Tiefe / mindestens 15 Minuten Dauer / mindestens 1 Taucher und Tauchlehrer.
    • Vollständiges und korrektes Anlegen und Überprüfen der Ausrüstung vor dem Tauchgang und Versorgen der Ausrüstung nach dem Tauchgang.
    • Atemregler aus dem Mund nehmen, auf den Zweitatemregler wechseln und wieder zurück
    • Absetzen, Wiederaufsetzen und Ausblasen der Tauchermaske in 5 Meter Tiefe.
  2. Tauchgang: 6-15 Meter Tiefe / mindestens 15 Minuten Dauer / mindestens 1 Taucher und Tauchlehrer
    • 10 Minuten Schnorcheln an der Wasseroberfläche in kompletter Ausrüstung.
    • Orientierung: einfache Unterwasser-Navigation (z.B.: auf Anfrage des Prüfers kann die Richtung des Rückweges bestimmt werden).
    • Geschwindigkeitskontrolliertes Aufsteigen aus maximal 10 Meter Tiefe im freien Wasser bis an die Wasseroberfläche mit einem Stopp von drei Minuten auf 5 Meter Tiefe.
  3. Tauchgang: 6-15 Meter Tiefe / mindestens 15 Minuten Dauer / mindestens 1 Taucher und Tauchlehrer
    • Transportieren des „verunfallten“ Tauchpartners an die Wasseroberfläche bis zum Ufer bzw. Boot und anschließend an Land bzw. an Bord.
    • Demonstrieren der stabilen Seitenlage und der Schocklage.
    • Aufzählen der nachfolgenden Maßnahmen, um die Rettungskette in Gang zu setzen.
  4. Tauchgang: 6-15 Meter Tiefe / mindestens 15 Minuten Dauer / mindestens 1 Taucher und Tauchlehrer
    • Tarieren in drei unterschiedlichen Tiefen mit Hilfe der Atmung über die Lunge und bei Bedarf mit dem Inflator.
    • Geben von und Reagieren auf 5 Unterwasserpflichtzeichen.
    • Herausnehmen des Atemreglers in maximal 5 Meter Entfernung zum Tauchpartner, Hin Tauchen zum Tauchpartner, „Luftnot“ Zeichen geben, Hauptatemregler des Tauchpartners nehmen, positionieren und Tauchgang 5 Minuten unter Atmung aus dem Hauptatemregler fortsetzen (einmal als Luftnehmer, einmal als Luftgeber).
    • Geschwindigkeitskontrolliertes Aufsteigen am Hauptatemregler des Tauchpartners aus der maximalen Tiefe (vom Tauchlehrer bestimmt) im freien Wasser bis auf 5 Meter mit deutlichem Stopp und dann langsam an die Wasseroberfläche.
  5. Tauchgang: Mindestens 15 Minuten Dauer / mindestens 1 Taucher und Tauchlehrer. Tauchgang unter erschwerten Bedingungen
    • z.B. Tiefe zwischen 15 und 25 Meter, Nachttauchen, Tauchen vom Boot Strömungstauchen, Tauchen bei schlechter Sicht oder Setzen einer Boje am Ende des Tauchgangs auf rund 10m Tiefe mittels Spool

Mehr Details findest Du in der aktuellen Ausbildungsordnung.

GDL** Advanced Sports Diver (DTSA**)

Auf dem Weg zum souveränen Taucher lernst Du in diesem Kurs, Tauchgänge selbstständig zu planen und durchzuführen, so dass sich in Deiner Tauchgruppe auch ein ebenso qualifizierter Taucher sicher fühlt.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhältst Du die offizielle Lizenzkarte sowie einen Einkleber für den Taucherpass.

Voraussetzungen
  • Mindestalter: 16 Jahre; Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten
  • Gültige tauchsportärztliche Untersuchung (TSU)
  • Ausbildungsstufe: GDL* Sports Diver (ersatzweise vergleichbare Qualifikation entsprechend VDST-Äquivalenzliste)
  • Pflichttauchgänge: 25, davon mindestens 10 auf 15-25 Meter Tiefe (mit Abschluss dieses Kurses)
  • Spezialkurse: GDL Navigation Diver, GDL Dive Group Leader, GDL CPR (nicht älter als 1 Jahr); zusätzlich empfehlen wir GDL Marine Biology und GDL Freshwater Biology
Anerkennung
  • Bei Vorlage eines GDL Freediving-Brevets oder des GDL Indoor Advanced entfallen Teile der Ausbildung.

Mehr Details findest Du in der aktuellen Ausbildungsordnung.

GDL*** Dive Leader (DTSA***)

Du bist ein erfahrener Taucher und bereit Verantwortung für eine Tauchgruppe zu übernehmen? In diesem Kurs erhältst Du alle Kenntnisse, um auch größere Tauchgruppen mit unerfahrenen Tauchpartnern oder unter erschwerten Bedingungen führen zu können. Um dies zu erreichen, ist die Teilnahme an verschiedenen Aufbaukursen erforderlich (siehe unten).

Nach erfolgreicher Teilnahme erhältst Du die offizielle Lizenzkarte sowie einen Einkleber für den Taucherpass. Mit diesem Brevet steht Dir auch der Weg zu einer Tauchlehrerausbildung offen.

Voraussetzungen
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Gültige tauchsportärztliche Untersuchung (TSU)
  • Ausbildungsstufe: GDL** Advanced Sports Diver
  • Pflichttauchgänge: 65, davon mindestens 10 auf 30-40 Meter Tiefe (mit Abschluss dieses Kurses)
  • Spezialkurse: GDL Safety & Rescue Diver, GDL Night Diver oder GDL Self Rescue Diver; zusätzlich empfehlen wir GDL Cavern Diver, GDL Dry Suit Diver, GDL Ice Diver, GDL Seawater Drift Diver, GDL Wreck Diver
Anerkennung
  • Bei Vorlage eines GDL Freediving-Brevets entfallen Teile der Ausbildung.

Mehr Details findest Du in der aktuellen Ausbildungsordnung.